Live auf dem Synagogenplatz: Gesänge zu jüdischen Feiertagen

Stacks Image 1033

Kantor Nathan Goldman

„Synagogengesänge zu den Hohen Jüdischen Feiertagen“ anlässlich des Europäischen Tags der Jüdischen Kultur – Konzert mit Kantor Nathan Goldman anlässlich des Europäischen Tags der Jüdischen Kultur am 6. September 2020 um 18.00 Uhr auf dem Synagogenplatz Ludwigsburg.
Veranstalter sind das Forum Jüdischer Bildung und Kultur e.V. (fjbk), der Dialog der Religionen Ludwigsburg, der Förderverein Dialog Synagogenplatz e.V. und das Büro für Integration und Migration der Stadt Ludwigsburg.
Bereits als Kind hatte Nathan Goldman den Traum Kantor zu werden. So sang er bereits in jungen Jahren im Chor der Princes Road Synagogue (Liverpool), wo sein Großvater den Posten des Kantors innehatte. Aufgrund seiner Begabung wurde Nathan Goldman bereits als 16-Jähriger in das Tel Aviv Cantorial Institute unter der Leitung des berühmten Kantors Naftali Hershtik aufgenommen. Zeitgleich zu seinem Studium absolvierte er auch seinen dreijährigen Dienst in der israelischen Armee. Seit 2017 ist Goldman der Kantor in der IRGW in Stuttgart. Die Veranstaltung findet im Rahmen des Ludwigsburger Dialogs der Religionen statt und ist kostenfrei. Mit der Planungsgruppe „Dialog der Religionen“ hat die Stadt Ludwigsburg ein wichtiges Instrument, um das Miteinander zwischen den verschiedenen Religionen voranzutreiben. In der Planungsgruppe sind viele religiöse Gemeinschaften der Stadt vertreten: islamisch-türkische Vereine, die Alevitische Gemeinde, Vertreterinnen und Vertreter der evangelischen und der katholischen Kirchengemeinden, Vertreter des Hinduismus sowie Vertreter der Israelitischen Religionsgemeinschaft Württembergs. Koordiniert wird die Planungsgruppe von der Beauftragten für Integration und Migration der Stadt Ludwigsburg.
Alle Interessierten sind herzlich eingeladen! Aufgrund der Abstandsregeln ist die Platzzahl beschränkt.
Synagogenplatz, Ecke Solitudestraße/ Alleenstraße, 71638 Ludwigsburg
Eintritt frei, Spenden willkommen.


Synagogenplatz-Verein unterstützt die Initiative „Sicherer Hafen“ in Ludwigsburg


Der Förderverein Synagogenplatz Ludwigsburg unterstützt den fraktionsübergreifenden Antrag an den Ludwigsburger Gemeinderat, die Stadt Ludwigsburg zum Sicheren Hafen für aus Seenot gerettete Geflüchtete zu erklären. Ganzen Text lesen…


Stacks Image 845

Anregende Beiträge aus Ludwigsburg zur Frage „Was bedeutet der 8. Mai für uns?“: Kurze Videostatements zur Diskussion, ob und ggf. wie die Menschen in Deutschland den Tag feiern sollten, an dem der Nazi-Terror besiegt und der Zweite Weltkrieg beendet wurde. Hier klicken…




Ursprünglich geplante
Veranstaltungen 2020:


Kunst im Freien
Grundgesetz-Feier
Mehrdad Zaeri zeichnet das Grundgesetz
Samstag, 23. Mai 2020
SIEHE BEITRÄGE AUF DIESER SEITE

Film
Das weiße Band
Eine deutsche Kindergeschichte.
In der Reihe „Filmgespräche“ der VHS Ludwigsburg mit dem Förderverein Synagogenplatz als Partner
Freitag, 26. Juni 2020 · 20:00 Uhr · Synagogenplatz (bei schlechtem Wetter Kulturzentrum KUZ, kleiner Saal)
Verschoben auf einen noch nicht bekannten Termin.



ALLE TERMINE UNTER VORBEHALT –
GENAUERE INFOS FOLGEN…

Vortrag

Hannah, Heinz, Alfred … gerettet.
Prof. Dr. Eva-Maria Thüne (Bologna) berichtet von Kindertransporten 1938/39 und Auswanderung nach Großbritannien
Donnerstag, 3. September 2020 · 19:00 Uhr · Kulturzentrum KUZ, Kleiner Saal

Exkursion
Ulm: KZ Oberer Kuhberg
Herrlingen: ehemaliges jüdisches Landschulheim (1933 - 1939) und Zwangsaltersheim (1939 – 1942)
Veranstalter: vhs Ludwigsburg und Förderverein Synagogenplatz
Samstag, 24. Oktober 2020 · 8:45 Uhr – 19:15 Uhr

Erinnerung. Ermahnung.
82 Jahre nach der Nazi-Brandstiftung in der Ludwigsburger Synagoge
Mit Prof. Dr. Frederek Musall
Dienstag, 10. November 2020 · 18:00 Uhr – 19:00 Uhr · Synagogenplatz Ludwigsburg

Lesung mit Konzert
Erinnerungen an Exil und Heimat · Songs of Exile, Stories of home
Mit Diana Kölz, Juli Holden, Barry Holden und dem vhs-Chor
Veranstalter: vhs Ludwigsburg und Förderverein Synagogenplatz
Dienstag, 10. November 2020 · 19:30 Uhr · Kulturzentrum KUZ, Großer Saal


Nächstes Treffen:

Sobald absehbar ist, wann der Arbeitskreis Dialog Synagogenplatz und der Förderverein Synagogenplatz Ludwigsburg e.V. angesichts der Maßnahmen zur Corona-Eindämmung wieder in sinnvoller Weise ihre Aktivitäten aufnehmen können, erfahren Sie hier Näheres.

Wer Interesse hat, schon in dieser „Zwischenzeit“ an digitalen Diskussionen über die Videoplattform Zoom teilzunehmen, kann sich gerne über unsere Mail-Adresse melden; sie/er wird dann gerne in den Verteiler für entsprechende Ankündigungen aufgenommen.

Vielen Dank für das Interesse – nicht nachlassen!


Stacks Image 30

Der Synagogenplatz in Ludwigsburg: Ein Platz des Erlebens, der Nachdenkens, der Begegnung. Ein Platz des Erinnerns und der Mahnung. Und ein Platz der Menschenrechte. Aus furchtbarem Grund ein trauriger Platz. Wenn die richtigen Menschen darauf zusammenkommen: ein schöner Platz.

Der Synagogenplatz ist ein weitgehend leerer Platz. Eine offene Wunde in der Stadt. Er erinnert an die Synagoge, die hier an der Ecke Alleenstraße / Solitudestraße von 1884 an stand.

Er erinnert auch an die Zerstörung dieser Synagoge durch Ludwigsburger Nazis am 10. November 1938. Und er erinnert erst recht an die jüdischen Bürgerinnen und Bürger der Stadt, die unter dem NS-Regime ausgegrenzt, beraubt, verfolgt, vertrieben und ermordet wurden.

Und er fordert täglich auf, die Menschenrechte zu achten – auch die von Menschen, die heutzutage aus ihrer Heimat fliehen, so wie unter der NS-Diktatur Menschen auch aus Ludwigsburg zu fliehen versucht haben, um ihr Leben zu retten und Freiheit zu finden.