Wohnungslose im NS-Terror

Der Arbeitskreis Dialog Synagogenplatz unterstützt die Ausstellung „Wohnungslose im Nationalsozialismus“ – sie lenkt den Blick auf eine Gruppe von Menschen, die von den Betreibern des NS-Systems rücksichtslos verfolgt wurden und die in der Gesellschaft kaum Rückhalt hatte. Grundlegende Menschenrechte wurden diesen Menschen entzogen, statt Angeboten zur Hilfe wurden sie misshandelt, eingesperrt und ermordet.
Die Ausstellung wird von der Wohnungslosenhilfe Ludwigsburg veranstaltet und ist vom 28. Oktober bis zum 15. November im Ludwigsburger Kulturzentrum zu sehen.

WLHI LB Plakat Ausstellung 2016