Am 10. November 1938…


… zerstörten Ludwigsburger Nazis das jüdische Gotteshaus nahe des Bahnhofs.

Am selben Tag wurden Bürger der Stadt verhaftet, nur weil sie aus jüdischen Familien stammten. Ausgrenzung, Raub, Vertreibung und Mord steigerten sich – und die Zivilgesellschaft schwieg.

Darum erinnern wir jedes Jahr an diesem Tag (und an vielen anderen Tagen):
Die Menschenrechte gelten immer, für jede und für jeden, und jede und jeder muss sich dafür einsetzen.

So, 10. November 2019 • 18 Uhr · Synagogenplatz Ludwigsburg · Ecke Alleen-/Solitudestraße

erinnern und engagieren

mit Prof. Dr. Frederek Musall
Hochschule für Jüdische Studien Heidelberg
„Perspektiven jüdischen Lebens in Deutschland“ sind das Thema von Frederek Musall. Welche Entwicklungen waren seit dem Mauerfall vor 30 Jahren möglich, wie wirken sich Attentate und Hetzparolen der letzten Jahre und Monate aus – welche Perspektiven sehen Jüdinnen und Juden Deutschland?

mit Oberbürgermeister Dr.
Matthias Knecht

Musik:
Trio Rivkele
jiddische Lieder in neuen, ungewöhnlichen Arrangements
Stacks Image 39

Trio Rivkele…


…hat sich 2017 in Stuttgart zusammengefunden, um jiddische Lieder in neuen, ungewöhnlichen Arrangements zu spielen.

Traditionelle ashkenasische und mittlerweile auch sephardische Melodien werden verwoben mit neuen Klängen und Rhythmen. Dabei beeinflussen auch südamerikanische Musik und besonders der Tango in seinen verschiedenen Facetten die Arbeit der begeisterten Musiker.

Sibylle Kilgus (Gesang)
Anna Schönharting (Violoncello)
Stefan Strohmaier (Gitarre)

Weitere Tipps, das Trio Rivkele zu erleben:
„Mädchen aus der Fremde“ – das Leben der Hannah Arendt; eine spannende Biografie wie aus dem Märchenbuch.
Mit dem Schauspieler Boris Rodriguez und Trio Rivkele
Do, 7. Nov · 20.00 Uhr
Esslinger Str. 20 · Stuttgart
info@kunsthaus-fischinger.de | 0711-232 990 | Eintritt 10.-
Sa, 8. Nov · 20.00
Theater im Dreigiebelhauskeller
Marktplatz 4 · Besigheim
info@dreigiebelhaus.net | Tel: 07143-34888 | Eintritt: 14.-

Die schier unhaltbare
Spannung des Nichtwissens
Theaterperformance nach Texten von Hannah Arendt
Ein Plädoyer für die radikale Demokratie
Premiere Do.31.Oktober 2019 um 20 Uhr
Weitere Termine: Fr.01./ Sa.02./ So.03. November 2019
Eröffnung der 7.Theatertage 2019
Ort: Landesmuseum Württemberg Altes Schloss, Schillerplatz 6 70173 Stuttgart.
Eintritt 15.- / 10.-
Tickets an der Museumskasse oder online unter landesmuseum-stuttgart.de
Weitere Infos unter freietanzundtheaterszene-stuttgart.de
Stacks Image 8