Vortrag über Theodor Heuss, die Schoah, das Judentum und Israel

Kuschel-Heuss_www

Karl-Josef Kuschel: 1948 in Oberhausen/Rheinland geboren, emeritierter Professor an der Katholisch-Theologischen Fakultät der Universität Tübingen, lehrte Theologie der Kultur und des interreligiösen Dialogs, lebt in Tübingen.

Theodor Heuss: Der Bundespräsident, der es den Deutschen nicht bequem machen wollte. Erstmals eine brillante Analyse seines Engagements für den christlich-jüdischen Dialog. Mit drei Schlüsselreden von Theodor Heuss.
Theodor Heuss (1884 – 1963), der erste Bundespräsident, lebte ein einzigartig freundschaftliches Verhältnis zu vielen jüdischen Zeitgenossen, zum Judentum überhaupt. Sein Engagement um eine wahrhaftige Erinnerungskultur, für eine »Wiedergutmachung« der Verbrechen am jüdischen Volk und die Aussöhnung mit Israel sind die Themen, die Karl-Josef Kuschel in seinem neuen Buch untersucht.