Buchvorstellung „Heimatschutz“

Mi. 5. NOV · 19.30 Uhr
Staatsarchiv Ludwigsburg

Buchvorstellung
„Heimatschutz“
Der Staat und die Mordserie des NSU
Stefan Aust und Dirk Laabs

Heimatschutz_www

Mörder unter dem Schutz von Sicherheitsbehörden? Völlig unzureichende Ermittlungen, nicht geklärte Spuren – auch nach Stuttgart, Ludwigsburg, Heilbronn. Stefan Aust und Dirk Laabs, beide renommierte Journalisten, fassen ihre wichtigsten Erkenntnisse zusammen und ergänzen sie durch neue, spannende Informationen, die seit dem Erscheinen des Buches hinzugekommen sind.

Eine Veranstaltung in Zusammenarbeit mit dem Kreisverband Ludwigsburg von Bündnis 90 / Die Grünen. Abendkasse: 10,- €

Das Engagement für den Synagogenplatz stellt sich unserer Vergangenheit: Es holt die Erinnerung an die jüdischen Nachbarinnen und Nachbarn in die Stadt zurück, die ausgegrenzt, ausgeraubt, verjagt, erniedrigt und ermordet wurden. Das ist eine wichtige Aufgabe der nachgeborenen Generationen: Wenigstens durchkreuzen wir so den Plan der Nazis, diese Menschen samt der Erinnerung an sie auszulöschen.
Das Engagement für den Synagogenplatz blickt aber auch immer neu auf die aktuelle Lage in der Stadt und im Land: Es darf nicht wieder passieren, dass Menschen ihrer Grundrechte beraubt werden – die Bürgerinnen und Bürger sind zur Wachsamkeit verpflichtet.
Die private Mörderbande NSU ist ein katastrophales Symptom der letzten Jahre – die Berührungspunkte staatlicher Institutionen mit diesen Kriminellen und ihrem Umfeld fordern die Gesellschaft und ihre Mitglieder aber noch viel stärker heraus…