Antisemitismus vor 1933

Di, 31. Mai – 19.00 Uhr: Antisemitismus in Württemberg 1871 bis 1933 – Der Tübinger Historiker Martin Ulmer berichtet über Judenhass, der bereits Generationen vor dem Nazi-Terror in der Region Platz griff. Auch antisemitische Haltungen in Militärkreisen greift er in seinen Untersuchungen auf; für Ludwigsburg als großen Garnisonsort ein spannendes Thema. Veranstaltungsort: Staatsarchiv, Arsenalplatz 3, Ludwigsburg. Eintritt 5,-€ (3,- € für Schüler/innen und Studierende)