Kulturabend in der Karlskaserne

Im Rahmenprogramm zur Ausstellung „linie.licht.zeichen“ – 4 Positionen israelischer und deutscher zeitgenössischer Kunst (vom 8. Mai bis zum 8. Juni); für mehr Infos zur Ausstellung bitte hier klicken...

„7 Menschen vor der Zentralen Stelle zur Aufklärung nationalsozialistischer Verbrechen“: Lesung von sieben Monologen, in denen Opfer, Täter und Aufklärer von NS-Verbrechen portraitiert werden – alle mit Bezug zu Ludwigsburg: der jugendliche Zwangsarbeiter aus der Ukraine, der kommunistische Stadtrat im KZ, der anpassungshungrige Sozialdemokrat, der Wüstenrot-Karrierist und Sepp-Dietrich-Fan, die widerständige Gewerkschafterin, der letztlich als Hitler-Gegner hingerichtete Offizier und der kämpferische Jurist. Lesung mit der Wortbühne LB, Texte von Jochen Faber.
VocaLadies: der bekannte Á-Capella-Chor unter der Leitung von Susanne Schempp mit einem swingenden Programm singt zu Gunsten der Synagogenplatz-Erneuerung

Mit freundlicher Unterstützung durch die Weinhandlung
Bronner!

2014-06-05_Benefiz_31www2014-06-05_Benefiz_26www
Unterhaltsamen Chorgesang vom Feinsten brachten die „VocaLadies“ unter der Leitung von Susanne Schempp zugunsten der Synagogenplatz-Erneuerung in die Karlskaserne. Am 5. Juni begegneten sich hier bildende Kunst (die Ausstellung „licht.line.zeichen“ war der Rahmen), Texte (sieben Monologe als Portraits von Opfern, Tätern und Aufklärern von NS-Verbrechen mit persönlichem Bezug zu Ludwigsburg) und eben die Musik. Die zahlreichen Gäste freuten sich offensichtlich - die Spendenkasse auch...